Zum Inhalt wechseln


View Other Content



Search Articles


unsere neusten Artikel

- - - - -

Nurarihyon no Mago



Bildquelle: Anilist
"Yokai" sind grausame Wesen, die sich an der Furcht und dem Leid der Menschen ergötzen.
Der scheußlichste und grausamste dieser Monster ist Nurarihyon. Dieser verlogene Yokai schleicht sich bei Nacht in die Häuser unschuldiger Menschen und stiehlt ihnen den Sake und auch noch das Essen. Die armen Opfer dieser Kreatur wachen morgens auf und finden ihre Küche geplündert und verwüstet. Ein wahrlich abscheuliches Wesen.
Titel: Nurarihyon no Mago
Originaltitel: :ぬらりひょんの孫
Studio: Studio DEEN
Episoden: 24/24

Inhalt:
Rikuo ist ein durchschnittlicher Mittelschüler, der gerne mit seinen Freunden nach der Schule spielt und über Monster redet. Doch erahnen sie nicht, dass Rikuo in Wahrheit zu einem Viertel Yokai ist, denn sein Vater ist der Sohn des berüchtigten Nurarihyon.

An einem schicksalsvollen Tag wird ein Bus, in dem sich die Freunde von Rikuo befinden, von wilden Yokai attackiert. Als diese Monster dann versuchen seine Freunde zu verschlingen, erwacht sein Monsterblut. Mit seinen entfesselten Kräften beseitigt er die Angreifer und rettet damit seine Freunde, die vor Schock alle ohnmächtig geworden sind.

Seit diesem Tag kann sich Rikuo in seine Yokaiform verwandeln, jedoch gibt es da einen Hacken: Aufgrund seiner menschlichen Seite kann er sich nur bei Nacht verwandeln, was für viel Kritik bei den anderen Yokai Anführern sorgt.
Als dann noch von seinem Großvater entschieden wird, dass er der nächste Anführer der “Kanto“ Yokai werden soll, fängt seine größte Herausforderung erst richtig an.

Viele sind mit der Entscheidung seines Großvaters natürlich nicht zufrieden und protestieren gegen diese Wahl.
Dies führt dann dazu das viele Attentate nicht nur auf sein, sondern auch auf das Leben seiner Freunde ausgeübt werden.
Während all diese Dinge passieren, muss er zusätzlich noch die Balance zwischen seinem menschlichen und Yokai Leben bewahren.
Jedoch kann er nicht erahnen, dass aus dem Westen eine viel größere Gefahr auf ihn zukommt. Eine Gefahr, die seine gesamte Welt in Bedrohung setzt.

Persönlicher Eindruck:
Für mich ist Nurarihyon no Mago ein netter Anime, den man sich gerne sogar mehrmals ansehen kann, als Beweis kann ich nur anmerken das ich diese Serie schon 3 Mal gesehen hab mit beiden Staffeln.

Die Geschichte ist nett erzählt mit vielen Ereignissen, die die Geschichte interessant halten.
Mein einzig negativer Punkt wäre das Ende, da es viel zu wüschen übrig lässt.

Aber das sollte keinen davon abhalten diesem Anime eine Chance zu geben, da es sich hier um einen meiner höher bewerteten Shounen-Anime handelt.

Fazit:
Nurarihyon no Mago ist eine spannende und gut erzählte Geschichte, die mit seinem Yokai Setting mal was anderes ist,
wenn es zu kürzeren Shounen-Anime kommt. Die Animation ist an einigen Stellen echt beeindruckend aber ansonsten doch eher Durchschnitt, mit etwas viel CGI hier und dort.

Musik und soundtechnisch ist es auch nicht gerade eine Granate, jedoch nichts, was einem negativ auffällt. Außer dem ersten Opening und Ending gibt es nichts, was einem im Kopf hängen bleibt.

Trotz diesen Dingen muss man jedoch anmerken, dass es sich hier um einen tollen Anime mit interessanten Charakteren und sehr gutem "Pacing" handelt, den man in diesem Genre nicht so oft bekommt.

weitere Autoren:
Korrektur: Artikel Gruppe




0 Comments