Zum Inhalt wechseln


View Other Content



Search Articles


unsere neusten Artikel

- - - - -

Fire Force



Bildquelle: Tokyopop
Ein grausames Mysterium versetzt die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Ohne Vorwarnung gehen Menschen in Flammen auf und verwandeln sich in brennende Dämonen.
Doch eine Spezialeinheit der Feuerwehr hat es sich zum Ziel gesetzt, die Menschheit vor dieser Epidemie zu schützen.
Titel: Fire Force
Originaltitel: 炎炎ノ消防隊
Autor: Ookubo, Atsushi
Verlag: Tokyopop
Bände: bisher 3 auf deutsch

Inhalt:
Der junge Shinra ist das neuste Mitglied der Feuerwehrspezialeinheit 8. Er möchte unbedingt ein Held werden und außerdem ein Geheimnis seiner Vergangenheit lüften: Vor Jahren wurden seine Mutter und sein kleiner Bruder Sho bei einem Feuer getötet. Shinra ist sich sicher, dass der Unfall, der teilweise ihm in die Schuhe geschoben wurde, gar kein Unfall war, sondern etwas mit den Feuerdämonen zu tun hat. Doch um dem Fall auf die Spur zu kommen, muss er sich erst einmal in den Rängen der Feuerwehr und unter den verschiedenen Spezialeinheiten zurecht finden. Und außerdem sind da noch die gefährlichen Einsätze, die fast täglich auf ihn warten, um die Menschen vor den Feuerdämonen zu schützen.
Ein weiteres Ziel der Spezialeinheiten der Feuerwehr ist es, endlich herauszufinden, was hinter den spontanen Selbstentzündungen steckt und dem endlich ein Ende zu machen. Keine leichte Aufgabe, denn bisher konnte kein Zusammenhang zwischen den Opfern gefunden werden und um die brennenden Menschen von der Besessenheit durch den Feuerdämon zu befreien, muss man diesen vernichten – was auch bedeutet, dass der besessene Mensch dabei stirbt.

Persönlicher Eindruck:
Bisher habe ich den Manga noch nicht komplett gelesen, aber die ersten Bände sind sehr spannend und die Geschichte entwickelt sich nachvollziehbar und facettenreich. Immer wieder gibt es neue Hinweise, sowohl zu Shinras Familiendrama, wie auch zu den Feuerdämonen. Es macht Spaß den actionreichen Manga zu lesen und mir gefallen auch die Zeichnungen sehr gut. Die einfach gestalteten Charaktere stechen vor den wirklich wunderbar und detailreich gezeichneten Hintergründen stark hervor und wirken einerseits stereotyp, haben dann aber doch erstaunliche Tiefe.
Der Autor und Zeichner, den man von der Reihe Soul Eater kennt, hat eine interessante und spannende Dystopie erschaffen. Ich bin gespannt, ob er am Ende die angefangenen Fäden zusammen führen kann.

Fazit:
Keine tiefschürfende, philosophische Geschichte, aber viel Action, schöne Zeichnungen und sympathische Helden, bei denen man auch mal Schmunzeln kann. Gute Unterhaltung.

weitere Autoren:
Korrektur: Artikelgruppe




0 Comments