Zum Inhalt wechseln


View Other Content



Search Articles


unsere neusten Artikel

- - - - -

Ramen


Ramen (jap. ラーメン) ist ein japanisches Nudelgericht. Fast jede Region in Japan hat ihr eigenes Ramenrezept, die sich von den Zutaten stark unterscheiden können.
Rezept für 2 Personen

Zutaten:
2 Portionen Ramen Nudeln (jp. Weizennudeln "Somen")

Für die Suppe:
1 Esslöffel Sesamöl
2 Knoblauchzehen, gehackt
ein ca. 2cm langes Stück frischen Ingwer, gehackt
2 Teelöffel Spicy Chili Bean Paste
2 kleine Tassen Hühnerbrühe
2 kleine Tassen Dashibrühe
2 1/2 Esslöffel Sojasauce
1/2 Esslöffel Sake
1 1/2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Zucker

Mögliche Toppings
Bambussprossen
1 weich gekochtes Eis
klein geschnittene Frühlingszwiebeln
Norialgenblätter
Fleischstreifen/Schinkenstreifen

Einkaufshinweis:
Spicy Chili Bean Paste gibt es unter diesem Namen im Asia-Supermarkt zu kaufen. Es gibt verschiedene Varianten, wobei es leichter zu verarbeiten ist, je pastiger die Konsistenz.

Zubereitung:
1. Toppings vorbereiten. (Alles klein schneiden bzw. Eier kochen, denn die Ramennudeln sind schnell fertig und können sofort serviert werden.)
2. Knoblauch und Ingwer klein hacken.
3. Sesamöl in einem Topf erhitzen, anschließend Knoblauch und Ingwer hinein geben und kurz anbraten.
4. 1 kleine Tasse Wasser hinzugeben und die Spicy chili bean paste mit einrühren.
5. Anschließend den Sud durch ein Sieb gießen, um die Knoblauch- und Ingwerstückchen auszusieben. Brühe wieder in den Topf geben.
6. Den Rest der Suppenzutaten dazu geben und für einige Minuten leicht kochen lassen.
7. Kurz abschmecken.
8. Die Suppe weiter auf mittlerer Temperatur (nicht zu stark) kochen lassen, bis man soweit ist, das Ganze zu servieren.
9. Nun die Ramennudeln nach Packungsanleitung kochen.
10. Die Nudeln abgießen und portionsweise in Schüsseln geben.
11. Die Brühe dazu gießen und mit den gewünschten Toppings garnieren. Sofort servieren

Zubereitungshinweis:
Die Zutaten für das Topping sollten bereits im ersten Schritt vorbereitet werden, da das Kochen der Nudeln wenig Zeit in Anspruch nimmt und anschließend sofort serviert werden kann.
Den Knoblauch und Ingwer wirklich nur ganz kurz im Öl anbraten, da der Knoblauch sonst schnell bitter wird.

Bilder:
Angehängtes Bild: CIMG0969.JPG

Angehängtes Bild: CIMG0975.JPG

Angehängtes Bild: CIMG0979.JPG





3 Comments

Das Rezept klingt ja echt lecker. :3 Hatte bisher einfach nur Hühnerbrühe mit Mie-Nudeln, Knoblauch, Mais und Frühlingszwiebeln gekocht. Das war zwar auch lecker, aber irgendwie fehlte dem der japanische Touch. Das hier werde ich definitiv demnächst mal ausprobieren.

Wo kaufst du denn deine japanischen Zutaten? Ramen(/Somen)-Nudeln hab ich bisher keine in Karlsruhe gefunden…

manekineko
07 Oct 2013 07:55
Ja, ist wirklich total lecker und geht schnell.

Wir haben die Zutaten eigentlich alle bei dem Asialaden in der Ebertstraße (Haltestelle Barbarossaplatz) bekommen. Dort gibt es auch diese Bohnen-Chili-Paste.
Die Nudeln gibt's aber z.B. auch in dem Asialaden in der Nähe vom Europaplatz.

Viel Spaß beim Nachkochen! ;)
Vielen Dank! :)